Akupunktur

 

Die Jahrtausende alte Heilmethode der chinesischen Medizin erfährt in den letzten Jahren immer mehr wissenschaftliche Anerkennung. Die Reizung mit Nadeln und / oder mit wärmenden Heilkräutern (Moxa) wirkt lindernd und unterstützend bei vielen chronischen Erkrankungen. Vor allem bei wiederkehrenden Schmerzen kann sehr oft eine Verbesserung erreicht werden, aber auch z.B. bei Allergien, Infektneigung, Verdauungsstörungen, Suchterkrankungen oder  psychosomatischen Beschwerden.

Die Auswahl der Akupunktur-Punkte erfolgt nach einem ausführlichen Gespäch basierend auf den naturphilosophischen Konzepten der traditionellen chineischen Medizin. Hierfür werden auch viele Symptome oder Eigenarten berücksichtigt, die nach westlichem Verständnis nicht unmittelbar mit der Erkrankung zusammenhängen. Häufig dauert ein solches Erstgespräch mindestens eine halbe Stunde.

Die eigentliche Akupunkturbehandlung umfaßt das Setzen und Stimulieren der Nadeln sowie eine beobachtete Ruhephase, deren Dauer von der Art der Beschwerden mitbestimmt wird. Auch Schröpfköpfe oder Moxibustion können zum Einsatz kommen. In den meisten Fällen wird eine Serie von 6-10 solcher Sitzungen vereinbart.

Als Nebenwirkungen ist vor allem gelegentlich mit Störungen an der Einstichstelle (kleine Blutungen, Infektionen) zu rechnen. Ernsthafte Verletzungen durch die extrem fein geschliffenen und sterilen Einmalnadeln treten extrem selten auf. Häufiger sind vegetative Reaktionen wie leichter Schwindel, Herzklopfen, Kälte- oder Hitzegefühle oder starke Entspannung bis zu einer leichten Benommenheit unmittelbar nach der Behandlung.

Die besondere Anamnese, wie auch das Setzen und Stimulieren der Nadeln, benötigt Zeit und Ruhe. Wir bieten Ihnen daher Akupunktur nur zu gesondert vereinbarten Terminen außerhalb der Sprechstunde an. Die Kosten werden Ihnen privat in Rechnung gestellt.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an dieser Leistung für Ihre Gesundheit haben.